Zum Inhalt springen


KG Schöndorf und KGV Großobringen
Kirchengemeinde Schöndorf und Kirchengemeindeverband Großobringen


29. September 2016

Monatsspruch Oktober

Wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit. (2. Kor. 3,13)

16. Mai 2016

Herzlichen Dank

Aus zwei ganz unterschiedlichen Anlässen möchten wir uns bedanken.

Anfang April bekam die Kirchgemeinde eine Nachbildung des bekannten Abendmahles von Leonardo da Vinci aus Porzellan geschenkt. Die Figurengruppe steht nun für viele sichtbar im Großobringer Pfarrhaus im Gemeinderaum.

Am 9. April hat die Kirchgemeinde Großobringen mit Unterstützung des Kirmesvereins einen Frühjahrsputz auf dem Kirchhof und im Pfarrgarten veranstaltet. Herzlichen Dank an alle, die sich daran beteiligt haben!

 

8. Mai 2016

Impressionen 50 Jahre Kirchweih Stephanuskirche Schöndorf

Am Wochenende vom 29. April – 1. Mai feierte die Kirchgemeinde der Stephanuskirche in Schöndorf ihre 50-jährige Kirchweih.

DSC_8504-2

 

Freitag 29.April – Feierstunde und geschichtlicher Rückblick

DSC_8525-2DSC_8518-2DSC_8550-2 DSC_8561-2

 

Samstag 30. April – Familienfest im Kirchgarten und anschließendem Abendsegen

DSC_8627-2 DSC_8663-2 DSC_8685-2 DSC_8716-2 DSC_8738-2 DSC_8760-2 DSC_8769-2 DSC_8795-2 DSC_8824-2 DSC_8842-2 DSC_8867-2

 

Samstag 30. April – Stephanusball mit „Passat“

DSC_8932-2 DSC_8975-2 DSC_9077-2

 

Sonntag Rogate 1. Mai – Festgottesdienst

DSC_9168-2 DSC_9180-2 DSC_9252-2

Fotos: Luise Finsterbusch (Fiedelise@web.de)

21. April 2016

50 Jahre Stephanuskirche Schöndorf 29. April – 1. Mai 2016

Ein halbes Jahrhundert ist nicht viel für eine Kirche. Das macht aber auch den besonderen Reiz dieses modernen Sakralbaus aus.

Am Sonntag Rogate, dem 15. Mai 1966, weihte der damalige Landesbischof Mitzenheim das Gotteshaus dem ersten Märtyrer der Christen, dem heiligen Stephanus. Die Kirche, am Osthang des Ettersberges gelegen, sollte zu einem Ort der Versöhnung werden.

Heute ist die Stephanuskurche vielen Menschen vertraut als eine zum Stadtgebiet gehörende Kirche mit sonntäglich stattfindenden Gottesdiensten und Konzerten. Posaunenchor und Kirchenchor, verschiedene Kinderkreise sowie ein Bibelkreis treffen sich regelmäßig in den angrenzenden Gemeinderäumen.

Wir haben allen Grund, dankbar zu sein und zu feiern. Feiern Sie mit uns, Sie sind herzliche eingeladen!

Alle Informationen zum Download:  Flyer Kirchweih Schöndorf

4. November 2015

Malerarbeiten in Schöndorf

Anfang Oktober 2015 wurde der Kirchraum der Stephanuskirche in Schöndorf neu gestrichen und erstrahlt nun in neuem Glanz:

Ein herzlicher Dank gilt Firma Locke aus Blankenhain, die dieses Projekt in guter Zusammenarbeit mit uns gestemmt hat.

Vielen Dank auch an die zahlreichen Helfer beim Aus- und Einräumen der Kirche sowie an alle, die mit ihrem freiwilligen Kirchgeld von 2014 zur Realisierung des Vorhabens beigetragen haben.

2015_1011Oktober0016

 

 

 

Kirche 007

Kirche 025

 

 

 

20. April 2015

Gemeindewochenende in Alterode

Am Wochenende vom 17.-19. April 2015 trafen sich 22 Mitglieder der Kirchgemeinde Schöndorf zum ersten Gemeindwochenende in Alterode (Harz).

Bildungshaus am Harz - Alterode

Kirche in Alterode

Die gemeinsame Zeit stand unter dem Thema „Heimat“. Am Freitag Abend kamen wir alle zusammen und jeder konnte erst einmal erzählen, was Heimat für ihn ganz persönlich bedeutet.

Nach einem reichlichen Frühstück beschäftigten wir uns Samstag Vormittag mit dem Buch Ruth.

Thematische Einstimmung zum Buch Ruth

Nach einer kurzen thematischen Einführung teilten wir uns in zwei Gruppen, um uns entweder mit Hilfe eines Bibliodramas oder aber durch kreative Bibelarbeit der Geschichte von Ruth, Naomi und Boas zu nähern. So entstanden kleine Schauspiel-Szenen und individuell gestaltete Heimat-Stäbe.

Kreative Bibelarbeit

Gestaltung der Heimat-Stäbe

Bibliodrama

Am Nachmittag erkundeten wir unsere schöne Heimat „Natur“ und unternahmen bei sonnigem Frühlings-Wetter eine Wanderung zur Burgruine Arnstein nahe dem benachbarten Harkerode.  Dabei entwickelten sich viele interessante Gespräche und außerdem sahen wir, wie die Natur langsam aus ihrem Winterschlaf erwacht und die ersten Pflanzen austreiben.

Auf zur Wanderung

Burgruine Arnstein

Die Natur erwacht

Kurze Eis-Pause

Auf der Burgruine Arnstein

Blick auf Harkerode

 

Den Abend verbrachten wir in geselligen Spiel-Runden und ließen den Tag mit einem guten Wein fröhlich ausklingen.

Einführung zum Spieleabend

Spieleabend

Pasch!

Spieleabend

 

Sonntag Vormittag feierten wir einen Gottesdienst, der zuvor in Kleingruppen vorbereitet wurde. Vom Klang der Herderkirchen-Glocken umrahmt, sangen und beteten wir gemeinsam. Im Rückblick auf die am Vortag behandeltet Ruth-Geschichte, stellten wir uns außerdem gegenseitig die Ergebnisse der Bibliodrama- und Kreativ-Gruppe vor.

Gottesdienst

Präsentation der Heimat-Stäbe

Präsentation der Heimat-Stäbe

 

Nach einer letzten gemeinsamen Mahlzeit verabschiedeten wir uns mit einem Reise-Segen voneinander.

Gruppenbild zum Abschluss

Am Ende waren sich alle einig: Die Gesprächsrunden, das Singen und Musizieren, kreative Arbeit und Schauspiel, eine gemeinsame Wanderung aber auch die Zeit zum Entspannen und Erholen… Das alles darf gerne wiederholt werden und so hoffen wir auf ein baldiges zweites Gemeindewochenende, gerne auch mit neuen Gesichtern in unserer Runde.

 

(Zum Vergrößern eines Fotos auf das jewilige Bild klicken)

28. Dezember 2014

Jahreslosung 2015

Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob! (Römer 15,7)

23. Oktober 2013

Kirchturmsanierung in Heichelheim

20131015_142624-klein

Die Sanierung des Kirchturmes ist in vollem Gange. Das Gerüst ist aufgebaut und die ersten Arbeiten am Turm haben begonnen. Die Fertigstellung der Kirche ist für das Frühjahr 2014 geplant.

Die Baumaßnahme war dringend notwendig geworden, da die Schieferdeckung des Kirchturmes schadhaft und nicht mehr flächendeckend gewesen ist. Daher muss auch der Dachstuhl teilweise erneuert werden.

Vor zwei Jahren konnte die Gemeinde bereits den Glockenstuhl instandsetzen. Die Sanierungskosten belaufen sich insgesamt auf 85.000 Euro.

Mehr als 5000 Euro dieser Summe werden durch Spenden finanziert. Dafür bedankt sich der Kirchgemeindeverband Großobringen herzlich bei:

  • dem Feuerwehrverein des Ortes Heichelheim
  • vielen Heichelheimer Bürgern
  • ansässigen Firmen
  • der ABLIG Feinfrost GmbH

Vielen Dank an Sie, die Sie mit einer kleinen oder großen Spende dazu beitragen, die Kirche im Ort Heichelheim auch für künftige Generationen zu erhalten!

20131015_142736-klein