Zum Inhalt springen


KG Schöndorf und KGV Großobringen
Kirchengemeinde Schöndorf und Kirchengemeindeverband Großobringen


25. Juni 2016

Monatsspruch Juli

Der Herr gab zur Antwort: Ich will meine ganze Schönheit vor dir vorüberziehen lassen und den Namen des Herrn vor dir ausrufen. Ich gewähre Gnade, wem ich will, und ich schenke Erbarmen, wem ich will. (2. Mose 33,19)

Gemeindefahrt am 10. September

Gemeindefahrt für jeden, der gern in Thüringen unterwegs ist!

Sie sind herzlich eingeladen zur Gemeindefahrt am Samstag, den 10. September 2016.

Ziel ist in diesem Jahr Greiz. Nach einer Andacht in der Stadtkirche wird es eine Stadtführung geben. Ein gemeinsames Mittagessen und eine Schlossbesichtigung schließen die Zeit in Greiz ab. Auf der Rückfahrt werden wir an der Göltschtalbrücke halten und in nahegelegener „Ketzels Mühle“ Kaffetrinken. Ankunft in Großobringen ist gegen 18 Uhr geplant.

Die Unkosten betragen um die 20 € pro Person (ohne Mittagessen).

Der Bus wird um 7.50 Uhr in Großobringen (Bushaltestelle) abfahren.

Wer gern mitfahren möchte, melde sich bitte im Pfarramt (03643-491587)!

16. Mai 2016

Herzlichen Dank

Aus zwei ganz unterschiedlichen Anlässen möchten wir uns bedanken.

Anfang April bekam die Kirchgemeinde eine Nachbildung des bekannten Abendmahles von Leonardo da Vinci aus Porzellan geschenkt. Die Figurengruppe steht nun für viele sichtbar im Großobringer Pfarrhaus im Gemeinderaum.

Am 9. April hat die Kirchgemeinde Großobringen mit Unterstützung des Kirmesvereins einen Frühjahrsputz auf dem Kirchhof und im Pfarrgarten veranstaltet. Herzlichen Dank an alle, die sich daran beteiligt haben!

 

8. Mai 2016

Impressionen 50 Jahre Kirchweih Stephanuskirche Schöndorf

Am Wochenende vom 29. April – 1. Mai feierte die Kirchgemeinde der Stephanuskirche in Schöndorf ihre 50-jährige Kirchweih.

DSC_8504-2

 

Freitag 29.April – Feierstunde und geschichtlicher Rückblick

DSC_8525-2DSC_8518-2DSC_8550-2 DSC_8561-2

 

Samstag 30. April – Familienfest im Kirchgarten und anschließendem Abendsegen

DSC_8627-2 DSC_8663-2 DSC_8685-2 DSC_8716-2 DSC_8738-2 DSC_8760-2 DSC_8769-2 DSC_8795-2 DSC_8824-2 DSC_8842-2 DSC_8867-2

 

Samstag 30. April – Stephanusball mit „Passat“

DSC_8932-2 DSC_8975-2 DSC_9077-2

 

Sonntag Rogate 1. Mai – Festgottesdienst

DSC_9168-2 DSC_9180-2 DSC_9252-2

Fotos: Luise Finsterbusch (Fiedelise@web.de)

21. April 2016

50 Jahre Stephanuskirche Schöndorf 29. April – 1. Mai 2016

Ein halbes Jahrhundert ist nicht viel für eine Kirche. Das macht aber auch den besonderen Reiz dieses modernen Sakralbaus aus.

Am Sonntag Rogate, dem 15. Mai 1966, weihte der damalige Landesbischof Mitzenheim das Gotteshaus dem ersten Märtyrer der Christen, dem heiligen Stephanus. Die Kirche, am Osthang des Ettersberges gelegen, sollte zu einem Ort der Versöhnung werden.

Heute ist die Stephanuskurche vielen Menschen vertraut als eine zum Stadtgebiet gehörende Kirche mit sonntäglich stattfindenden Gottesdiensten und Konzerten. Posaunenchor und Kirchenchor, verschiedene Kinderkreise sowie ein Bibelkreis treffen sich regelmäßig in den angrenzenden Gemeinderäumen.

Wir haben allen Grund, dankbar zu sein und zu feiern. Feiern Sie mit uns, Sie sind herzliche eingeladen!

Alle Informationen zum Download:  Flyer Kirchweih Schöndorf

5. April 2016

Festwochenende in Schöndorf

Festwochenende: 50 Jahre Stephanuskirche in Schöndorf – Schöndorfer Hauptstr. 5

Freitag, 29. April um 17 Uhr Eröffnung mit historischem Rückblick

Samstag, 30. April     ab 14 Uhr Familienfest

ab 20 Uhr Tanz         

Sonntag, 1. Mai um 10 Uhr Festgottesdienst, danach Früschoppen

 

17. Februar 2016

Herzliche Einladung zur Bibelwoche im April

Nachdenken über Abschnitte aus dem Sacharja-Buch
Sacharja gehört zu den Propheten des Alten Testamentes. Wer die Geschichte vom Einzug Jesu in Jerusalem kennt, der erinnert sich vielleicht an folgende Worte: Siehe, dein König kommt zu dir und reitet auf einem Esel und auf einem Füllen, dem Jungen eines Lasttieres. Diese Prophezeiung findet sich ursprünglich im Sacharja-Buch. Später ist sie auf Jesus hin gedeutet worden. Nicht jedes Bild lässt sich so einfach fassen. Die Bildsprache des Propheten ist oft düster und verwirrend. Umso mehr lohnt es sich darüber ins Gespräch zu kommen und nach aktuellen Bezügen zu suchen.

Die Abende finden jeweils um 19.00 Uhr statt.

11.4.2016 Stephanuskirche Schöndorf (Pfarrer Krannich)
Wenn etwas in Bewegung kommt – Sacharja 1,7-17

12.4.2016 Pfarrhaus Ottmannshausen (Pastorin Behr)
Wenn man sich öffnen kann –Sacharja 2,1-9

13.4.2016 Pfarrhaus Ramsla (Pfarrer Victor)
Wenn Friede greifbar wird – Sacharja 9,9-10

14.4.2016 Stephanuskirche Schöndorf (Pastorin Hertzsch)
Wenn Siege wehtun – Sacharja 12,9-13,1

15.4.2016 Pfarrhaus Großobringen (Pastorin Hertzsch)
Wenn man gemeinsam schweigen lernt – Sacharja 2,10-17

4. November 2015

Malerarbeiten in Schöndorf

Anfang Oktober 2015 wurde der Kirchraum der Stephanuskirche in Schöndorf neu gestrichen und erstrahlt nun in neuem Glanz:

Ein herzlicher Dank gilt Firma Locke aus Blankenhain, die dieses Projekt in guter Zusammenarbeit mit uns gestemmt hat.

Vielen Dank auch an die zahlreichen Helfer beim Aus- und Einräumen der Kirche sowie an alle, die mit ihrem freiwilligen Kirchgeld von 2014 zur Realisierung des Vorhabens beigetragen haben.

2015_1011Oktober0016

 

 

 

Kirche 007

Kirche 025

 

 

 

20. April 2015

Gemeindewochenende in Alterode

Am Wochenende vom 17.-19. April 2015 trafen sich 22 Mitglieder der Kirchgemeinde Schöndorf zum ersten Gemeindwochenende in Alterode (Harz).

Bildungshaus am Harz - Alterode

Kirche in Alterode

Die gemeinsame Zeit stand unter dem Thema „Heimat“. Am Freitag Abend kamen wir alle zusammen und jeder konnte erst einmal erzählen, was Heimat für ihn ganz persönlich bedeutet.

Nach einem reichlichen Frühstück beschäftigten wir uns Samstag Vormittag mit dem Buch Ruth.

Thematische Einstimmung zum Buch Ruth

Nach einer kurzen thematischen Einführung teilten wir uns in zwei Gruppen, um uns entweder mit Hilfe eines Bibliodramas oder aber durch kreative Bibelarbeit der Geschichte von Ruth, Naomi und Boas zu nähern. So entstanden kleine Schauspiel-Szenen und individuell gestaltete Heimat-Stäbe.

Kreative Bibelarbeit

Gestaltung der Heimat-Stäbe

Bibliodrama

Am Nachmittag erkundeten wir unsere schöne Heimat „Natur“ und unternahmen bei sonnigem Frühlings-Wetter eine Wanderung zur Burgruine Arnstein nahe dem benachbarten Harkerode.  Dabei entwickelten sich viele interessante Gespräche und außerdem sahen wir, wie die Natur langsam aus ihrem Winterschlaf erwacht und die ersten Pflanzen austreiben.

Auf zur Wanderung

Burgruine Arnstein

Die Natur erwacht

Kurze Eis-Pause

Auf der Burgruine Arnstein

Blick auf Harkerode

 

Den Abend verbrachten wir in geselligen Spiel-Runden und ließen den Tag mit einem guten Wein fröhlich ausklingen.

Einführung zum Spieleabend

Spieleabend

Pasch!

Spieleabend

 

Sonntag Vormittag feierten wir einen Gottesdienst, der zuvor in Kleingruppen vorbereitet wurde. Vom Klang der Herderkirchen-Glocken umrahmt, sangen und beteten wir gemeinsam. Im Rückblick auf die am Vortag behandeltet Ruth-Geschichte, stellten wir uns außerdem gegenseitig die Ergebnisse der Bibliodrama- und Kreativ-Gruppe vor.

Gottesdienst

Präsentation der Heimat-Stäbe

Präsentation der Heimat-Stäbe

 

Nach einer letzten gemeinsamen Mahlzeit verabschiedeten wir uns mit einem Reise-Segen voneinander.

Gruppenbild zum Abschluss

Am Ende waren sich alle einig: Die Gesprächsrunden, das Singen und Musizieren, kreative Arbeit und Schauspiel, eine gemeinsame Wanderung aber auch die Zeit zum Entspannen und Erholen… Das alles darf gerne wiederholt werden und so hoffen wir auf ein baldiges zweites Gemeindewochenende, gerne auch mit neuen Gesichtern in unserer Runde.

 

(Zum Vergrößern eines Fotos auf das jewilige Bild klicken)

28. Dezember 2014

Jahreslosung 2015

Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob! (Römer 15,7)